Medikinet Tag 4 & 5 (Wochenende)

Samstag

Frühstück: 9:00 Uhr; Haferflocken, Dosis 10 mg

Mittagessen: 14:00 Uhr; Körnerstange mit Butter; Dosis 10 mg

So, Wochenende, der Moment der Wahrheit… Denn als armer Student muss ich am Wochenende arbeiten. Das lief eigentlich immer schon ganz gut, nur dass ich halt eben die verpeilteste Bäcker-Aushilfe bin, die es nur gibt. Das war am Samstag nun auch nicht anders, zumindest hatte ich das Gefühl, es wäre nicht besser wie sonst. ich nehme an, dass die Dosis momentan einfach noch zu gering ist, denn ich merke ja schon was, aber eben nicht den extremen Boost 😉 Wobei ich aber auch ziemlich Angst habe, dass bei höherer Dosis die Nebenwirkungen mehr werden, bis jetzt sind ja zum Glück noch keine da.

Sonntag:

Frühstück: 12:00 Uhr; Croissants; Dosis 10 mg

Mittagessen: 15:00 Uhr, Brötchen; Dosis 0 mg

Heute war ich erst beim Sport und habe deshalb spät gefrühstückt. Ich hatte das Gefühl, dass es auf Arbeit heute besser lief als gestern, vielleicht auch, weil ich das MPH erst kurz vor Beginn genommen habe. Heute Abend hatte ich wegen einem guten Freund von mir mal wieder einen emotionalen Ausbruch, aber aus nachvollziehbaren Gründen und ich habe mich deutlich schneller beruhigt als sonst.Das finde ich schon mal positiv.

Was mir noch auffällt: Ich kann jetzt, glaube ich, meine Gefühle und Stimmungen besser benennen. Das macht es meinem Verlobten wahrscheinlich auch leichter. Ich war zwar noch nie auf den Mund gefallen, aber mit Gefühlen war ich mir noch nie so grün. Und wenn ich dann dastehe und heule oder depressiv bin und nicht mal genau erklären kann warum, ist das nicht so toll. Und gestern auf der Heimfahrt meinte ich ganz gelassen zu meinem Freund „Du ich werd grad melancholisch…“ Das wäre vorher glaub ich schwierig gewesen.